Get Adobe Flash player

Beim Theaterfechten steht nicht wie beim Sportfechten der Wettstreit mit dem Gegner, sondern das partnerschaftliche Miteinander im Vordergrund. Trotzdem sollen die Gefechte "echt" aussehen, dies wird mit schauspielerischen Mitteln unterstützt.


Es kann auch vorkommen, dass sich ein Fechter zwei oder mehreren Fechtern erwehren muss. Auch mit unterschiedlichen Waffen bzw. mit bereitgelegten Bühnengegenständen kann gekämpft werden.

 

Alle Aktionen sind zwischen den Kämpfern abgesprochen. Basis dafür sind spannende und abwechslungsreiche Choreographien, die von den Fechtern im Training einstudiert werden. Dies soll der Zuschauer aber nicht bemerken.

  

Gemeinsam haben wir mehrere kleine Geschichten erarbeitet, damit die einstudierten Fechtszenen auch eine abgeschlossene Handlung haben. Zur abwechslungsreicheren Gestaltung der Geschichten kommen neben Fechtszenen auch kleinere Rangeleien mit Schlägen und Würfen zum Einsatz.

Unser Repertoire umfasst ca. 60 Minuten. Die einzelnen Episoden sind zwischen 5 und 10 Minuten lang.

Damit wir für unsere Auftritte fit sind, trainieren wir jede Woche in Glashütte und Dresden. Interessenten sind herzlich willkommen, um sich persönlich ein Bild von unserem Training zu machen